Vorstellung Zimmer und Suites Restaurant Schwimmbad Tagungssaal Tätigkeiten Vorshläge Umgebung Auskünfte Languages
The Village

Piegaro ist ein Ort, der vom Hauch der alten Zeiten umweht wird. Ruhing und entspannend, auf einem der grünen umbrischen Hügel gelegen, können Sie sich ihn schon vorstellen, bevor Sie ankommen und wenn Sie Piegaro erreicht haben, erscheint Ihnen alles wie schon immer dort gewesen.
Im Laufe der Zeit hat Piegaro viele Berühmtheiten auf ihrem Weg von Perugia nach Città dell Pieve vorbeiziehen sehen: Man traf den großen Meister, den göttlichen Raffael, und man hörte die Lobpreisungen des Jacopone und die Gebete des Heilligen Franziskus, wenn auch vermutlich nur flüchtig.
Eilend und vielleicht auch zerstreut, würde ich sagen, denn die Einwohner waren einstmals nicht nur wie alle dörflichen Germeinschaften in der Landwirtschaft tätig, sondern betrieben darüber hinaus Glasbläserein, um die die Manschheit revoluzionierende phönizische Erfindung Glass herzustellen.
Piegaro war und ist auch heute noch eines der wichtigsten Zentren der  glasverarbeitung in Umbrien und landesweit.
Heute hat sich die Handwerkstradition auch in Industrieproduktion ungewandelt, und folglich haben sich die Einwohner der Logik der modernen Zeit gebeugt. Nichtisdestotrotz entgeht dem aufmerksamen und  einfühlsamen Besucher nicht, daß der Hauch der alten Zeiten und die ländliche Atmosphäre immer noch spürbar sind.

 
The History

Durch die Porta Romana das Dorf betretend, befindet man sich umittelbar vor dem Pallazzo Pallavicini, dem aus dem 17.
Jahrhundert stammenden Landsitz der römischen Marquis Pallavicini, die die Herrscher der umliegnden Länderien waren.
Der Palast, der damals den mittelpunkt für alle anfallenden Ardeiten des grßgrundbesitzes bildete, vermittelt auch heute noch sicht-und greifbare Weise einen Einblick in die damaligen Harbeisträume auch wenn die Wein-und Ölkeller, die Kornkammer und der Trockenraum mittlerweile kunst-gerecht in Weinstube und Küche der Mondo Antico umgerformt wordden sind.
Die vornehmen Ghemächer über den Arbeisträumen, die die Wohnräume der Herschaften bildeten, sind den Gästen widereröffnet worden.
Die alten Räume mit Arabesken, die prunkvollen Säle mit Fresken des Manierisus, die Faszinierenden Trompe l’oeil und die Privatkapelle der Edelleute sind wieder zum Leben erweckt worden und vermitteln den Glanz alter Zeiten.
In der alten Ölmühle wurde ein Saal für ca. 100 personem eingherichtet, der sowohl zu Konzerten als auch zu Kongressen genutzt warden kann. Der Ca’ de Principi, der aus Suites und Zimmer bestcht die mit Stillmöbeln und antiken Einrichtungsgegenständen ausgestattet sind, erlaubt dem Gast, Diese einmaligen und auß ergewöhnlichen Räumlichkeiten in Ruhe und Gelassenheit zu erleben.

 
  Salone Pallavicini Salone bar Reception Ingresso Salone bar  
  Ca' de' Principi   Salone Pallavicini   Vetreria   Piegaro   Piegaro  
Contatti WebEconomy.it Bookmark Senden Sie an einem Freund Kontakte Italiano English